Konfiguration vCAC (Teil 2)

Im letzten Teil des Tutorials haben wir uns damit beschäftigt, VMware vSphere an vCAC anzubinden. Dazu haben wir einen Endpunkt und den notwendigen Agenten installiert.

Im Folgenden soll nun die Konfiguration fortgesetzt werden. Als nächstes müssen Enterprise Gruppen installiert werden. Die Idee hinter Enterprise Groups, ist es, dass sie verfügbaren Serverressourcen unterteilen können. Teile einer Enterprise Group können dann später wiederum an eine Abteilung mittels einer Reservierung vergeben werden.

Legen wir nun Enterprise Groups an:

Klicken Sie auf vCAC-Administrator -> Enterpries Group und wählen Sie New Enterprise Group.

1a

Geben Sie dann einen Namen, eine Beschreibung, die Enterprise Administratoren und die zugeordneten Compute Resources an.

1b

Anlegen von Approval Groups

Der nächste Schritt besteht darin, Approval Groups zu definieren. Diese entscheiden dann später, ob eine virtuelle Maschine erstellt werden darf.

Klicken Sie dazu auf Enterprise Administrator -> Approval Group und legen eine neue Gruppe an ( New Approval Group)

1c

Beim Anlegen der Gruppe benötigen Sie einen Namen, Beschreibung (optional), Email-Adresse und die Liste der Approvers.

1d

Anlegen von Machine Prefixes

Nachdem dies geschehen ist, müssen im nächsten Schritt Machine Prefixes definiert werden. Diese werden benutzt, um automatisch eindeutige Namen für die virtuellen Maschinen zu generieren. Wem dies nicht gefällt, kann das Verhalten auch später mittels einem selbstimplementierten Workflow überschreiben.

Klicken Sie auf Enterprise Administrator -> Machine Prefix und dann auf New Machine Prefix.

1e

Dann müssen den Prefix angegeben. Zusätzlich brauchen sie eine Anzahl von Stellen für die Nummerierung sowie die erste Nummer.

1f

Erstellen von Provisioning Groups

Im nächsten Schritt können nun endlich die Provisioning Groups angelegt werden. Provisioning Groups entsprechen Mandanten, Abteilungen oder Benutzergruppen, die das Self Service Portal später benutzen. Provisioning Groups werden mit Hilfe von Reservations auf Enterprise Groups abgebildet.

Um eine Provisioning Group anzulegen, klicken Sie auf Provisioning Group und dann auf New Provisioning Group.

1g

Geben Sie nun einen Namen, Beschreibung, Group Manager Email, den Container für Active Directory an. Zusätzlich definieren Sie, wer AD-Benutzer Group-Manager, Support-User bzw. normale Benutzer sind. Klicken Sie auf OK, wenn Sie fertig sind.

Anlegen von Reservations

Um zu definieren, wie viele Ressourcen von den verschieden Mandanten angefordert werden dürfen, müssen im nächsten Schritt Reservations angelegt werden. Klicken Sie dazu auf Reservations und dann auf New Reservation.

1h

Das Dialogfeld umfasst drei Karteireiter. Auf dem ersten Tab geben Sie allgemeine Informationen an:

  • Name der zugehörigen Compute Resource
  • Name der Reservation
  • Name der Provisioning Group
  • Eine Reservation Policy (optional)
  • Machine quota
  • Priority (im Vergleich zu anderen Reservierungen)

Auf der nächsten Seite können die gewünschten Ressourcen für die Reservierung gewählt werden.

1i

Es stehen Memory, Storage, Network und Resource Pools zur Verfügung.

Auf der dritten Karteikarten  können schließlich noch Alerts definiert werden. Falls Reservierungen überschritten werden, dienen diese dazu Warnungen zu generieren und an Administratoren zu übermitteln.

Damit ist der zweite Teil der Konfiguration abgeschlossen. Im dritten Teil werden die letzten TODOs gezeigt, damit das Portal in Betrieb gehen kann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Notice: Undefined variable: deps in /usr/www/users/soeldn/wp-content/plugins/google-captcha/google-captcha.php on line 623