Schluss mit Handarbeit

Artikel von Jens Söldner und Philipp März erschienen im it-administrator Magazin 01/2017

VMware unterstützt den Netzwerkbetrieb seines Hypervisors durch zwei virtuelle Switche und bietet mit NSX ein Zusatzprodukt zur Virtualisierung von Netzwerkfunktionen. Doch was bleibt, ist ein hoher manueller Aufwand bei Konfiguration, Administration und Troubleshooting virtueller Netze. Die Kombination mit Switchen aus dem Hause Arista sorgt für Abhilfe.

VMware bietet in vSphere je nach erworbener Lizenz zwei Arten von virtuellen Switchen, die virtuelle Maschinen mit der Außenwelt verbinden. Außerdem fließt darüber jeder Netzwerkverkehr, der für die Verwaltung und den Betrieb des ESXi-Hypervisors benötigt wird. Dazu gehören beispielsweise der Management-Traffic, vMotion für die VM-Livemigration, der Zugriff auf Storage über iSCSI oder NFS sowie Replikation und Fault Tolerance.

VMware bietet in vSphere je nach erworbener Lizenz zwei Arten von virtuellen Switchen, die virtuelle Maschinen mit der Außenwelt verbinden. Außerdem fließt darüber jeder Netzwerkverkehr, der für die Verwaltung und den Betrieb des ESXi-Hypervisors benötigt wird. Dazu gehören beispielsweise der Management-Traffic, vMotion für die VM-Livemigration, der Zugriff auf Storage über iSCSI oder NFS sowie Replikation und Fault Tolerance.

 

Klicken um vollständigen Artikel kostenfrei downzuloaden